Tessa  
       
 
   

























   
 
 
Anton und Tessa
 
Wir leben in Niederschelden, einem kleinen Ort in der Nähe von Siegen.
Meine erste Hündin bekam ich 1996, Just Japonica, genannt Tessa, die ich nach einem längeren Aufenthalt in England als Welpe mit nach Hause brachte.
 
Tessa eroberte schnell alle Herzen, sie war sanftmütig und lernwillig, hübsch, sehr gesund und hatte alles, was man sich von einem Hund nur wünschen kann.
Wir entschieden uns, mit Tessa zu züchten, so gründete ich Ende 1998 meinen Zwinger Ulfilas und Tessa wurde meine Stammhündin.
 
"Ulfilas" kommt aus dem Gothischen und bedeutet "Wölfchen", ein Gedanke, der mir gut gefiel, denn

schließlich sind unsere Hunde ja Nachkommen des Wolfes und tragen noch viele seiner Merkmale und Eigenschaften.
Unser Zwinger ist geschützt von VDH und FCI.
 
1999 fiel unser erster Wurf, aus dem Anton - glücklicherweise, wenn auch nicht geplant - bei uns blieb. Anton ist mein Herzhund, der Hund meines Lebens. Er hat so viel will to please und eine wunderbare Persönlichkeit, diesen Hund muß man einfach lieben.
Ich sehe immer wieder wie jeder, der ihn kennenlernt Antons Charme unwiderruflich und vollkommen verfällt.
Mit Anton habe ich angefangen, Dummyarbeit zu betreiben, wir haben in der Anfängerklasse ein paar Workingtest erfolgreich bestanden.

 
Justus, Tessa, Anton bei der Fußball WM 2006
 
 

Anton und Justus auf Sylt Oktober 2009
 
Anton hat im Laufe der Jahre mehrere Hündinnen gedeckt und hat inzwischen mehr als 140 Kinder, Enkel, und auch Urenkel, die uns sehr viel Freude bereiten.
 
Ende 2002 zog Justus bei uns ein. Eigentlich hatten wir eine braune Hündin geplant, doch wir bekamen den kleinen weißen Kerl, der unsere Leben gründlich auf den Kopf stellte. Justus war komplett anders als die beiden großen Hunde. Justus ist eigenwillig und etwas stur, hat mir unendlich viel beigebracht und liebt es allein mit mir unterwegs zu sein. Wir beide lieben uns heiß und innig und auch wenn Justus nicht von Anfang an ein Herzhund war, aber inzwischen ist er es geworden und aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken.
Justus und ich haben viele Workingtests in der Fortgeschrittenenklasse mit sehr guten Ergebnissen bestanden und sind einmal sogar in der Siegerklasse gestartet. Justus hat auch jetzt noch viel Spaß bei der Dummyarbeit.

Seit einigen Jahren gebe ich meine Erfahrungen als Hundeführerin als Ausbilderin des DRC e.V. in der Bezirksgruppe Siegerland-Westerwald weiter, was mir sehr viel Freude macht.

2011 zog Pippa bei uns ein, sie wird die neue Stammmutter unseres Zwingers sein. Anfang Februar wurde Pippa von Dunehills Kind of Magic gedeckt, so dass wir im April unseren D-Wurf erwarten. Wir sind gespannt auf die kleinen Hundekinder und freuen uns auf ein neues Kapitel unserer Zucht.
Pippa und Käthe auf Sylt 2014