Pippa  
       
 
   





























 
Über Pippa

Nun ist sie da, unsere Pippa - am Samstag habe ich sie in Schottland abgeholt. Ich habe sie einen ganzen Tag beobachten können und habe mich dann für Miss Pink Polka Dots entschieden - ein selbstbewußtes, witziges kleines Mädchen, das vor nichts Angst hat. Pippa hat den Flug wie nichts weggesteckt, obwohl das Flugzeug entsetzlich laut dröhnte, dass so mancher Passagier wohl denken musste, dass die Kiste jeden Moment auseinanderfliegen könnte. Pippa hat einfach geschlafen, die lauten Geräusche haben sie nicht im Mindesten gestört. Alles wird von allein untersucht, Menschen werden stürnisch begrüßt und die großen Hunde findet sie einfach toll - was bisher leider noch nicht auf Gegenseitigkeit beruht....

Das war vor drei Jahren! Pippa hat unser Leben bereichert und begeistert. Mit Pippa ist das Leben in unser Haus wieder eingezogen. Damals waren Tessa 15 Jahre, Anton 12 und Justus 9 Jahre alt und alles ging einen gleichen und geregelten, langsamen Gang, so dass ich eines Tages Angst bekam, dass unser Altersheim auf einen Schlag zu Ende gehen könnte, dass wenn der erste Hund geht, der zweite und dritte gleich nachfolgt und es ganz still in unserem Haus werden könnte. Diese Angst hat sich zum Glück nicht bestätigt, aber vielleicht auch nur, weil Pippa die Bande wieder aufgemischt hat.

Pippa ist ein wunderbares Mädchen, sie hat ein tolles Temperament, viel viel Will to Please, arbeitet gerne mit Dummies und Wild und ist ein ganz großer Schmuser. Für mich ist sie der ideale Golden, sie hat vor nichts Angst, ist lustig und liebevoll und steht nie still. Durch ihr überschäumendes Temperament war allerdings schnell klar, dass Pippa nicht mit den alten Hunden allein bleiben konnte. Sie überforderte vor allem Tessa mit ihrer Umtriebigkeit, rannte oft schnell und dicht an dieser vorbei und Tessa konnte sich so manches Mal kaum auf den Beinen halten. Pippa verbrüderte sich von Anfang an mit Anton. Dieser zog sie liebevoll auf und spielte mit ihr, während sich Justus den Rummel zunächst mal von Weitem anschaute. Aber auch Justus und Pippa haben sich angefreundet und kuscheln nun gerne zusammen auf einer Decke.
Als Käthe dazu kam, hat Pippa sich der kleinen Maus angenommen und selbst die Mutterrolle übernommen, sie hat mit ihr gespielt, gekuschelt und getobt, natürlich alles nur soweit, wie wir es der kleinen Käthe zumuten konnten. Die beiden sind sich fast immer einig, Pippa ist die Chefin, Käthe die beste Freundin, die ihr alles nachtut. Wenn Käthe sich nicht benimmt oder es sich erlaubt, allein mit mir wegzugehen, wird sie beim Heimkommen kurz gedeckelt und eingenordet, danach geht man zum Alltag über. Pippa und Käthe lieben sich wie verrückt und sind fast nur zusammen anzutreffen.

Im Jahr 2015 planen wir Pippas ersten Wurf! Anfang Februar wurde sie von Gambler (Dunehills Kind of Magic) gedeckt - wir sind sehr gespannt!


Pippas Daten

Pippas Fotos

Bitte auf den entsprechenden Link klicken, um mehr zu erfahren!